Fahrradcodierung

Im Rahmen des „Haus- und Hofflohmarkt zwischen den Brücken“ am Sonntag, 21. Juni 2020 bietet die Frankfurter Polizei, voraussichtlich in der Zeit von 11:00 Uhr bis 14:00 Uhr eine kostenlose Fahrradcodierung für jedermann an.
Diese ist neben mechanischen Sicherungen ein sehr gutes Mittel, sein Fahrrad vor Diebstahl zu schützen. Mit Hilfe eines Spezialgerätes wird eine individuell, dem Besitzer zugeordnete Nummer in den Rahmen des Fahrrades graviert. Der Code gibt der Polizei Hinweise auf den rechtmäßigen Eigentümer und kann durch Diebe nicht entfernt oder unkenntlich gemacht werden, was den Wiederverkaufswert von gestohlenen, codierten Fahrrädern erheblich senkt.

  • Um das Fahrrad codieren zu lassen wird der Personalausweis benötigt.
  • Ein Eigentumsnachweis des Fahrrades ist erwünscht.
  • Fahrradanhänger können ebenfalls codiert werden, müssen jedoch mindestens aus Aluminium sein.
  • Kinderfahrräder und Fahrräder mit Carbonrahmen sind für die Codierung nicht geeignet.

Die Örtlichkeit, wo der Stand der Polizei eingerichtet wird, wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Der Freiwillige Polizeidienst und das Team des 11. Polizeireviers freuen sich auf Ihr Kommen!